Stadtratskandidatinnen und Kandidaten 2020

Florian Schneider

Kreistagskandidat auf Platz 5

47 Jahre, Geschäftsführer Fa. Kreutzpointner, 

Vorsitzender Pfarrgemeinderat St. Jakob, Finanzvorstand SV Wacker, Mitglied vieler weiterer Vereine

"Burghausen in den nächsten Jahren gemeinsam gestalten – das möchte ich als Bürgermeister zusammen mit einer starken SPD Fraktion. Burghausen ist etwas ganz Besonderes, eine starke, soziale Stadt, ein starker Wirtschaftsstandort, eine wunderbare Freizeit-, Kultur- und Sportstadt. Das möchte ich weiter ausbauen. Unter meiner Führung gestalten wir ein soziales, ökologisches Burghausen für alle – Senioren und Kinder, Jugend und Familien. "

 

Christa Seemann

Kreistagskandidatin auf Platz 6

69 Jahre, im Ruhestand (37 Jahre Lehrerin an der Maria-Ward-Schule Burghausen), 
Seit 1996 Mitglied im Stadtrat und Bauausschuss, von 2002 bis 2008 Dritte Bürgermeisterin der Stadt Burghausen, seit 2008 Zweite Bürgermeisterin, seit 1996 Mitglied im Kreistag Altötting, Mitglied in vielen Burghauser Vereinen

"Ich möchte meine vielfältigen Erfahrungen und mein Detailwissen weiterhin in die Stadtratsarbeit einbringen, insbesondere bei der Entwicklung der „Neuen Mitte“ und bezüglich des Seniorenwohnens. Ich möchte dafür Sorge tragen, dass das „Soziale“ in der Stadtpolitik weiterhin einen hohen Stellenwert hat. Und ich möchte die Bedenken, Anliegen und Anregungen unserer Bürger und Vereine aufgreifen und mich dafür einsetzen, dass sie Gehör finden und umgesetzt werden."

 

Franz Kammhuber

Kreistagskandidat auf Platz 21

63 Jahre, Dipl Ing (FH), derzeit tätig in Informatik, 
Stadtrat (Aufsichtsrat der städtischen Burghauser Wohnbaugesellschaft), Kreisrat (Aufsichtsrat Hochschul-Campus, Verwaltungsrat Kreiskliniken)

"Ich möchte Burghausen in demokratischer Verantwortung mitgestalten und meine Erfahrung aus Familie, Beruf, Politik und Ehrenamt einbringen. Stabile Lebensqualität für alle Altersstufen ist wichtig für eine aufgeschlossene, aktive und friedvolle Stadtgemeinschaft. Aus meiner Aktivität im Landkreis – Kreisrat und zweimal Landratskandidat – ist es mir auch ein Anliegen, für Burghauser und unsere Nachbarn eine offene, aufgeschlossene und soziale Stadt zu sein. Ich brenne für unsere Stadt."

 

Doris Graf

Kreistagskandidatin auf Platz 30

65 Jahre, Erzieherin, Leitung Haus der Familie, Familienreferentin, 
Stadträtin, Internationaler Club, Katholischer Frauenbund, Caritas, Bund Naturschutz, Bürgerinsel

"Ich möchte mich nach 18 Jahren Stadtrat gerne weiterhin für die Burghauser Bürger/innen einsetzen, für die großen und kleinen Sorgen. Besonders freue ich mich auf das neue Haus der Familie, das ich noch begleiten will. In Zusammenarbeit mit den Kindergärten möchte ich die gute Arbeit für Familien weiterhin fortführen."

 

Hedi Mittermeier

Kreistagskandidat auf Platz 50

57 Jahre, Leiter eines Produktionsbetriebes bei der Wacker Chemie AG, 
Stadtrat (Aufsichtsrat der städtischen Burghauser Wohnbaugesellschaft)

"Meine Schwerpunkte sind die Wirtschaftsthemen, die den Standort Burghausen betreffen. Am Herzen liegen mir die Entwicklungen in der Altstadt und Raitenhaslach und als Aufsichtsrat der BuWog bin ich nahe dran am Thema Wohnen,
insbesondere die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum."

 

Hedi Mittermeier

46 Jahre, Lehrerin und Konrektorin, 
Schriftführerin im Förderverein der Johannes-Hess-Grundschule e. V., Mitglied des Personalrats für die Gesamtheit der Grund- und Mittelschulen im Landkreis Altötting, Mitarbeiterin am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforsch

"Als Lehrerin beobachte ich seit mehr als 20 Jahren den gesellschaftlichen Wandel und die daraus entstehenden Bedürfnisse der Menschen. Darum liegen mir Bildung und Familie besonders am Herzen. Ich möchte mitwirken, Burghausen
gemeinsam zu gestalten: bedarfsgerechte Betreuungsangebote für Familien, lebenswerte und lebendige Bildungseinrichtungen mit einer sinnvollen Ausstattung, optimiertes Verkehrs- und insbesondere Radwegenetz für nachhaltige Lebensqualität."

 

Alex Gassner

47 Jahre, Rechtsanwalt, 
Stadtrat, Vorstandsmitglied Freunde der Altstadt, Vorstandsmitglied Gewerbeverband Burghausen

"Ich liebe diese Stadt und will die Geschicke Burghausens in Zeiten von Veränderungen weiter mitgestalten. Es gibt hier Schätze, die bewahrt und Gelegenheiten, die genutzt werden müssen. Dabei ist mir wichtig, dass die notwendigen Entscheidungen sozial gerecht, ehrlich und transparent getroffen werden."

 

Sabine Bachmeier

Kreistagskandidatin auf Platz 24

57 Jahre, Pastoralreferentin, 
Stadträtin, Schöffin, Integrationsbeirätin, Aufsichtsrätin der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss und aktiv in mehreren Vereinen

"Als Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatung weiß ich um die Probleme vieler Leute. Ich möchte dazu beitragen, dass in unserer Stadtgemeinschaft alle mitkommen – sozial schwächere Menschen, Migranten, Behinderte, Senioren. Faires Wirtschaften ist auch vor Ort sinnvoll. Mir ist wichtig, dass immer mehr kommunale Aufträge ökologisch nachhaltig und sozial verträglich vergeben werden."
 

 

Thomas Lindner

52 Jahre, Technischer Angestellter, 
1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen, Ausbilder im Berufsbildungswerk und Mitglied in verschiedenen weiteren Vereinen

"Als gebürtiger Burghauser schätze ich besonders die Lebensqualität in unserer Stadt. Für die Erhaltung und Weiterentwicklung dieser möchte ich mich als Stadtrat einsetzen. Von besonderer Bedeutung ist für mich als Ausbilder die zeitgemäße Ausstattung der Schulen, um unsere Kinder und Jungendlichen auf die Digitalisierung in der Berufswelt vorzubereiten. Ebenso möchte ich mich für eine attraktive Gestaltung der Neustadtmitte mit hoher Aufenthaltsqualität stark machen."

 

Johanna Schachtl

Kreistagskandidatin auf Platz 4

21 Jahre, Gesundheits- und Krankenpflegerin, 
Vorsitzende der Jusos Altötting

"Als gebürtige Burghauserin liebe ich meine Heimatstadt sehr und weiß, wie glücklich wir uns schätzen dürfen, hier zu leben. Durch meine vielen Reisen, mein vielseitiges Interesse, mein politisches Engagement bei den Jusos und meinen Beruf komme ich mit vielen unterschiedlichen Menschen in Berührung und weiß, dass aber auch wir in Burghausen noch Verbesserungspotential haben. Durch meine Kandidatur möchte ich Stillstand vermeiden, Dinge hinterfragen und Veränderung bewirken."
#immerdiesejungenLeute

 

Norbert Englisch

67 Jahre, Schulleiter im Ruhestand, 
Stadtrat seit 12 Jahren, Schulreferent der Stadt Burghausen, Kassier Förderkreis der Hans-Kammerer-Schule, Revisor in mehreren Vereinen, Mitglied in mehreren Burghauser Vereinen

"Burghausen ist eine wundervolle Stadt. Ich habe hier am KuMax mein Abitur gemacht und wohne seit 1993 in der Stadt. Als langjähriger Schulleiter der Hans-Kammerer-Schule und Vater von zwei Kindern weiß ich, dass die Bildung insbesondere in der Grundschule von entscheidender Bedeutung ist. Hier wird Bildung grundgelegt.
Als Schulreferent habe ich mich dafür eingesetzt, dass unsere Schulen die beste Ausstattung bekommen und die Voraussetzungen geschaffen werden, dass auch die Betreuung der Kinder am Nachmittag gesichert ist. Doch es gibt weiter viel zu tun auf diesem Gebiet. Dafür möchte ich mich auch im neuen Stadtrat einsetzen."

 

Daniela Becker

50 Jahre, Sekretärin an der Hans-Kammerer-Grundschule, 
Stellvertretende Vorsitzende im Personalrat für die Gesamtheit der Grund- und Mittelschulen im Landkreis, Leitung der
Fachgruppe Verwaltungsangestellte der Grund- und Mittelschulen im Landkreis, Beisitzer BLLV Altötting, Stellvertretende  Vorsitzende u. Schriftführerin AsF, Mitglied SV Wacker, Trachtenverein Almenrausch Lindach, Frauen helfen Frauen

"Burghausen ist unsere absolut lebens- und liebenswerte Stadt. Die verschiedenen Bereiche wie z. B. Familien und Bürger*innen von jung bis alt, die Bildung, unser Krankenhaus, das Kultur- und Freizeitangebot, Naturschutz und Nachhaltigkeit, der Verkehr und natürlich auch die Wirtschaft spiegeln sich in unser aller Lebensqualität wider. Um hier ein gesundes Gleichgewicht zu erhalten bzw. zu schaffen möchte ich mich sehr gerne als Ihr Sprachrohr, Ihre Interessensvertreterin im Stadtrat einsetzen"

 

Andreas Bentlage

52 Jahre, Leiter Marketing & Produktmanagement, 
2. Vorstand IG Jazz Burghausen

"Seit über 20 Jahren bin ich Wahl-Burghauser, von ganzem Herzen Altstädter. Ich möchte mich für Erhalt und Weiterentwicklung der unvergleichlichen Lebensqualität dieser Stadt einsetzen. Lebensqualität umfasst hierbei für mich Kultur, Freizeit und Soziales genauso wie Wirtschaft und Infrastruktur. Am Herzen liegen mir auch die Themen Ökologie und Umwelt: z.B. intelligenter Ausbau des Citybusses, Förderung des Radverkehrs, unsere Luft- und Wasserqualität, Nachhaltigkeitskonzepte auf kommunaler Ebene."

 

Dagmar Eschenfelder

Kreistagskandidatin auf Platz 16

61 Jahre, Technische Sachbearbeiterin, 
Ortsvereinsvorsitzende SPD Burghausen, Schriftführerin Bridgeclub Burghausen, Mitglied im Bundesfrauenausschuss und im bayerischen Landesbezirk der IGBCE

"Als Mutter dreier Kinder war mir immer wichtig, alle Bildungseinrichtungen in der Nähe zu haben, damit die Freundschaften, die sich in der Schule bilden auch problemlos in der Freizeit gepflegt werden können. Ebenso wertvoll sind für mich die vielen Sportmöglichkeiten sowie das breite Kulturangebot in Burghausen. Als Hundebesitzerin schätze ich die vielen Möglichkeiten sich wohnortnah im Grünen aufhalten zu können und Gleichgesinnte zu treffen. Ich lebe gerne in der Neustadt und werde mich als Stadträtin dafür einsetzen, diese weiterzuentwickeln im Hinblick auf Gastronomie und ökologische Verkehrsgestaltung. Als ehemalige Betriebsrätin liegen mir gute Arbeitsplätze am Herzen."

 

Stefan Bonauer

Kreistagskandidat auf Platz 23

30 Jahre, Lehrer, 
Stellvertretender Vorsitzender der SPD und der Jusos im Unterbezirk Altötting

"Zum einen möchte ich in dieser spannenden Zeit der Veränderung meine Ideen für die Weiterentwicklung dieser wunderbaren Stadt einbringen. Woran ich ganz konkret arbeiten würde, sind die Themen Digitalisierung und Bildung, Angebote und Projekte für junge Burghauser*innen, soziale Gerechtigkeit und die ökologische Verträglichkeit unseres Handelns.
Zum anderen glaube ich, dass junge Menschen neue Akzente und Sichtweisen in den Stadtrat bringen können und müssen. Damit ist auch die Möglichkeit verbunden, von der momentan vorhandenen großen Erfahrung zu profitieren und zu lernen und so einen sanften Wechsel im Stadtrat einleiten zu können."

 

Brigitte Femböck

55 Jahre, Kommunikations-Referentin, 
Ehrenamtliche Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit, Mitglied im Deutschen Alpenverein

"In der globalisierten Welt brauchen wir Rückhalt in unseren städtischen Strukturen. Mein Anliegen ist es, die Generationen miteinander zu verbinden. Die Stärkung unserer Familien in Burghausen liegt mir am Herzen. Eltern brauchen noch mehr Unterstützung, die Älteren bringen Ihre Erfahrung sinnvoll ein. Mehrgenerationen-Lösungen sind wirksam – auch für die Betreuung der Alten. Unsere Jugend braucht deutlich mehr Raum, Bildungs- und altersgerechte Freizeitangebote, damit sie hier in Burghausen die Zukunft gestalten kann. Um unseren Wohlstand zu sichern, müssen wir die ansässigen Unternehmen erhalten und gute neue Ideen entwickeln. Für eine bessere überregionale Verkehrsanbindung möchte ich mich einsetzen: raus aus der Sackgasse, rein in die große weite Welt! Verbindungen zu neuen Partnerstädten und Universitäten weltweit bringen uns neue Impulse und moderne Arbeitsplätze. Damit wird unser lebenswertes Burghausen auch in der Zukunft weiter blühen."

 

Vincenzo Bucci

42 Jahre, Berufsfeuerwehrmann bei Wacker, 
25 Jahre Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen, Kreisbrandmeister im Landkreis Altötting
und 1. Vorstand FC Bayern Fanclub Red Knights Burghausen e.V.

"Qualität, Stabilität und Kontinuität haben die letzten 30 Jahre Burghausen geprägt und gestaltet. Für die nächsten Jahre möchte ich mich im Stadtrat für Sie einbringen und diese Erfolgsgeschichte mitgestalten und fortführen. Als Mitarbeiter des größten Arbeitgebers in der Region weiß ich, dass Lebensqualität einher geht mit Wirtschaftswohlstand. Deshalb ist es mir besonders wichtig, dass dieser Wohlstand auch gesichert bleibt. Das schließt auch den Erhalt unseres Krankenhauses ein. Ich liebe diese Stadt und würde mich sehr gerne für Sie einsetzen."
 

 

Katrin Fellinger

43 Jahre, gelernte Krankenschwester, 
Mitglied im Förderverein „Freunde der Hans Stethaimer Schule“, der Ski-Abteilung des DJK-SV Raitenhaslach, in der Kolpingfamilie Burghausen und im Familiengottesdienstteam Raitenhaslach

 "Ich kandidiere, weil die Stadt Burghausen und besonders Raitenhaslach zu meiner Heimat geworden ist. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum, Bildungschancen für alle, ein verbessertes Angebot für Jugendliche und eine gute Versorgung unserer Pflegebedürftigen. Menschen mit ausländischen Wurzeln sollen sich hier wohlfühlen und bei Bedarf eine gute Beratung bekommen. Als Raitenhaslacherin ist es mir ein Anliegen, die Interessen der Raitenhaslacher im Stadtrat zu verteten und eine bessere Anbindung an das Citybusnetz z. B. bei öffentlichen Veranstaltungen, nachmittags oder an den Wochenenden zu erwirken."

 

Vincenc Zielonka

50 Jahre, Krankenpfleger, 
Stellv. Vorstand SPD Burghausen, Jugendleiter und Trainer im DAV Burghausen und Mitglied in weiteren Vereinen Burghausens

"Ich bin seit 34 Jahren Wahl-Burghauser und habe selbst die wohlwollende Aufnahme eines „Zuagroastn“ in die kommunale Gemeinschaft erfahren dürfen. Dieses Engagement der Einzelnen, der Vereine und Verbände ist ein wesentliches Standbein einer funktionierenden Stadt. Bestmögliche Bildung und die Weitergabe dieses Verständnisses von sozialem Miteinander an die nächste Generation ist eine grundlegende Aufgabe von Eltern, Erziehern, Lehrern … und auch von Kommunalpolitikern. Außerdem ist mir die Chancengleichheit in unserer Stadt wichtig. Jeder Bewohner, jede Bewohnerin – unabhängig von Herkunft, Religion, sexueller Identität und Orientierung – muss die Möglichkeit haben, sich in Burghausen einzubringen, diesen Ort mit zu gestalten und sich hier zu Hause zu fühlen."
 

 

Anna Schleindlsperger

30 Jahre, Selbständige Floristmeisterin 

"Ich bin gebürtige Burghauserin und habe als Kind, Jugendliche und junge Erwachsene verschiedene Facetten und Möglichkeiten dieser schönen Stadt kennen lernen dürfen. Für meine Heimatstadt möchte ich mich einsetzen. Aber vor allem will ich unseren Bürgermeisterkandidaten Florian Schneider unterstützen."
 

 

57 Jahre, Dr.-Ing./St- Petersburg, Verwaltungsangestellte, 
Internationaler Club Burghausen e.V., SPD Ortsverein Burghausen, Integrationsbeirat Burghausen, AsF Kinderkleider Basar und SV Wacker

"In Burghausen leben Menschen aus 72 verschiedenen Ländern, ca. 30% der Burghauser Bevölkerung sind Aussiedler und Zuwanderer. Ich denke, es ist Zeit, dass Zuwanderer und Aussiedler nicht nur in Burghausen arbeiten und leben, sondern auch Mitspracherecht im Stadtrat bekommen. Es ist Zeit unseren Stadtrat sowie die Stadt Burghausen multikulturell zu machen. Dies liegt mir wirklich am Herzen. Gemeinsam Burghausen gestalten."

 

Otto Becker

Kreistagskandidat auf Platz 27

58 Jahre, Krankenpfleger, 
Personalratsvorsitzender des Burghauser Krankenhauses, Bassist bei Brasshüpfern, Wacker Werkkapelle, Hot-Hazelnuts

"Über meinen Beruf als Krankenpfleger, der von Anfang an auch mein Wunschberuf war, erlebe ich seit nun rund 35 Jahren täglich die Nöte und Sorgen von gesundheitlich angeschlagenen Senioren/innen und anderen Mitbürgern. Auch die vielfältigen Probleme der Arbeitnehmer/innen im Arbeitsleben sind regelmäßiger Gegenstand meiner beruflichen Vita. Seit dem erfolgreichen Bürgerentscheid für unser Burghauser Krankenhaus ist mir die Wichtigkeit unserer Anstrengungen für ein intaktes Krankenhaus nur noch mehr bewusst. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir auch den politischen Auftrag geben wollten, weiterhin für unser Krankenhaus- als auch für die sozial schwachen- und gesundheitlich angeschlagenen Mitmenschen in unserer Stadt einzutreten. Auch diese bedürfen eines engagierten Beistands, den ich gern leisten mag."

 

Norbert Stadler

68 Jahre, Lehrer im Ruhestand, 
Seit 1990 sehr gerne Stadtrat in Burghausen, seitdem bis 2017 Sprecher der SPD-Fraktion

"Noch einmal möchte ich Ihr Stadtrat werden, weil ich mit langjährigen Erfahrungen vielfältige Interessen von Bürgerinnen und Bürgern gerne vertrete. Für die kommenden Jahren möchte ich nur zwei mir wichtige politische Schwerpunkte benennen, die sicher auch vielen Burghausern wichtig sind:
Verkehr: Bessere Busverbindungen und Radwege (fahrradfreundliche Stadt!) sollten den innerstädtischen Verkehr verringern. Durchgangsverkehr der B 20, v.a. der durchgehende Schwerlastverkehr, sollte möglichst die ganze Neustadt umgehen (Lengthal!)
Schutz der Natur: Unser Burghausen verfügt über erholsame Naturbereiche, in der Stadt (Wöhrsee, Salzach ...) und an den Siedlungsrändern (Raitenhaslach, Lindach, Hechenberg, Holzfelder Forst ...), die in den letzten Jahrzehnten vom Umweltamt bestens gepflegt wurden (Biotope!) und noch erweitert werden könnten."

 

Hemut Fabian

65 Jahre, Busfahrer, 
Mitglied bei: Städtepartnerschafts-Verein, GTEV Trachtenverein, Altmännerverein, KSK-Burghausen, Rauch-Club Burghausen, AWO-Ortsverein, Bayerisches-Rotes-Kreuz, Burghauser-Automobilclub, DAV-Alpenverein, Gästeführerverein Burghausen

"Da ich geborener Burghauser Bürger bin und auch meine Kinder und Enkelkinder in unserem schönen Burghausen verwurzelt sind, sehe ich meine Verantwortung als amtierender Stadtrat die Belange der Stadt Burghausen in allen Bereichen mitzutragen. Insbesondere liegen mir schon immer die Jugend, die Senioren und die Verkehrspolitik am Herzen. Aus diesem Grunde bitte ich bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 um Ihre Stimme, um unsere Heimatstadt auch weiterhin mit guter Politik voranzubringen."

 

Bürgermeisterkandidat

Florian Schneider

Termine und weitere Informationen im Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl sehen Sie unter
www.Florianschneider2020.de

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

25.04.2020 - 26.04.2020 außerordentlichen Landesparteitag ** ABGESAGT **
Weitere Informationen unter BayernSPD

28.04.2020, 19:00 Uhr Was steckt drin im Klimaschutzprogramm
Dr. Bärbel Kofler MdB Vortrag mit anschließender Diskussion Matthias Miersch - MdB, stellv. Fraktionsv …

22.10.2020, 19:00 Uhr Aktuelles aus dem Bundesjustizministerium
Dr. Bärbel Kofler MdB Vortrag mit anschließender Diskussion Rita Hagl-Kehl, Parlamentarische Staatssek …

Alle Termine

Counter

Besucher:2
Heute:67
Online:2

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online