SPD Burghausen im Landkreis Altötting

PNP 25.07.22: Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Veröffentlicht am 28.07.2022 in Ortsverein

SPD-Ortsverband wählt bei Jahreshauptversammlung Delegierte für Stimmkreiskonferenz

Langjährige Mitglieder zeichneten Ortsvorsitzende Dagmar Eschenfelder (3.v.r.) und Bürgermeister Florian Schneider (2.v.r.) aus: Peter Flessa (v.l.), Markus Ballerstaller, Christa Wintermayr und Norbert Englisch. −F.: klm
Langjährige Mitglieder zeichneten Ortsvorsitzende Dagmar Eschenfelder (3.v.r.) und Bürgermeister Florian Schneider (2.v.r.) aus: Peter Flessa (v.l.), Markus Ballerstaller, Christa Wintermayr und Norbert Englisch. −F.: klm

Burghausen. Radlflohmarkt, Stadtteilspaziergang, Frauennetzwerk "Frauen stärken", Klinikbescherung, Sommerfest: trotz Corona hat der SPD-Ortsverband seit der vergangenen Jahreshauptversammlung einiges auf die Beine gestellt, berichtete Ortsvorsitzende Dagmar Eschenfelder am Donnerstag im Bürgerhaus. Neben ihrem Bericht sprachen Johanna Schachtl über die Aktionen der Jusos, Franz Kammhuber über die Fraktionsarbeit im Stadtrat sowie Bürgermeister Florian Schneider und Altbürgermeister Hans Steindl über verschiedene Felder von Innen- und Außenpolitik. Zudem wählten die gut 20 Anwesenden die Delegierten für die Stimmkreiskonferenz.

Stolz ist Eschenfelder, dass die Initiative von "Nachhaltiges Burghausen" vom SPD-Ortsverband ausging. Schnell sei das Thema in die breite Diskussion und in die Arbeit der Stadtverantwortlichen gebracht worden. Die Klinikbescherung, eine Idee von Johanna Schachtl, schaffte es bis in die überregionalen Medien. 1500 Packerl seien an Klinikmitarbeiter verteilt worden.

In den kommenden Monaten stehen bereits die nächsten Aktionen an: beim Ferienprogramm geht es wieder Klettern und Sterne beobachten, ab September soll regelmäßig ein politisches Café im "Haus der Familie" stattfinden und am 21. Oktober ist eine Podiumsdiskussion "Frauen stärken" mit Johanna Schachtl geplant.

"Leider gibt es aktuell keine aktive AsF-Gruppe mehr", sagte Eschenfelder. Auch sehe es nicht so aus, als ob sich das in den kommenden Monaten ändern könnte.

Larisa Glazunova stellte kurz den Kassenbericht vor. Das Guthaben des Ortsverbands ist auf 9667,58 Euro – und damit um mehr als 3000 Euro – angewachsen. Norbert Englisch und Erika Wimmer hatten die Kasse geprüft und keine Beanstandungen gehabt. Die Vorstandschaft und Kassierin wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Die Jusos Oberbayern haben vom 15. bis 17. Juli ihr Verbandswochenende in Burghausen veranstaltet, berichtete Johanna Schachtl. "Wir sind keine Großstadt und können’s trotzdem", bilanzierte sie. Oft reiche der Blick nicht über das Münchner Umland hinaus.

Bürgermeister Florian Schneider betonte die Relevanz Burghausens für das bundesweite Ziel Klimaneutralität. "Ohne Burghauser Produkte geht das nicht." Durch die vielen aktuellen Veränderungen würden Grundwerte wie sozialer Zusammenhalt, soziale Gerechtigkeit, Klimaneutralität, Nachhaltigkeit und Wohlstand immer wichtiger. Mit dem Burghauser Strom, dem Ausbau von PV-Anlagen, sozialem Zentrum, dem Ausbau der Kammerer-Schule – die Stethaimer-Schule stehe für die Sanierung schon in den Startlöchern –, Campus und einem Reallabor sieht er die Stadt auf dem richtigen Weg. Bei der Stadtgestaltung seien Autos und ein fließender Verkehr auch künftig wichtig. Ausgebaut werden sollen erneuerbare Energien, beispielsweise die Windkraft im Marktler Wald.

Laut Altbürgermeister Hans Steindl sei die Stadt innenpolitisch mit Schneider und seinem Team "super" aufgestellt. Doch außenpolitisch sieht er "dunkle Wolken" aufziehen. Landtagsfraktion und Landesvorstand müssten aufwachen. Da gebe es nur die Großstädte. Antworten oder gar Besuchsanfragen erstreckten sich über Monate hinweg. "Wir sind kein Rumpfland."

Jürgen Gastel und Stefan Bonauer stellten abschließend die Arbeit des Kreisverbands vor und warben für die Themenwerkstätten, die am 12. September mit einer Kick-Off-Veranstaltung beginnen sollen. Bildung, Umwelt und Infrastruktur, Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft und Arbeit sind die groben Rahmenthemen.

Als Delegierte zur Stimmkreiskonferenz wurden elf Burghauser gewählt: Dagmar Eschenfelder, Helmut Fabian, Larisa Glazunova, Dorle Graf, Franz Kammhuber, Johanna Schachtl, Christa Seemann, Dominik Steiner, Lela Teymouri, Erika Wimmer sowie Vincenc Zielonka.
− klm

DIE GEEHRTEN
Für 20 Jahre in der Partei:
Norbert Englisch und Marianne Ströber-Saile.

Für 30 Jahre: Jürgen-Heinz Hellenbroich und Christa Wintermayr.

Für 50 Jahre: Markus Ballerstaller, Josef Vilzmann, Karl Wagner und Peter Flessa.

Für 65 Jahre: Liesl Seehofer.

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.08.2022, 18:00 Uhr Volksfestkundgebung in Töging
Mit Kevin Kühnert, Generalsekretär SPD

10.08.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Neuötting: Fraktionssitzung

13.08.2022 - 13.08.2022 traditioneller Dultbesuch

16.08.2022 - 16.08.2022 Kindertag mit Bücherflohmarkt

31.08.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr Schulung Newsletter/ Canva

Alle Termine