Fahnenaktionstag: „NEIN zu Gewalt gegen Frauen“

 

 

 

Fahnenaktionstag: „NEIN zu Gewalt gegen Frauen“

 

Film mit Imbiss und Fahnenhissung

 

frei lebenDer diesjährige Fahnenaktionstag, der seit der weltweiten Einführung durch Terre des femmes 2001 jährlich als Landkreisveranstaltung in Burghausen durchgeführt wird, findet heuer am Samstag, 23. November, 9:00 Uhr im Bürgerhaus statt.

Rund um den 25. November, dem internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“, setzen die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, die DGB-Frauengruppe Altötting und der Verein Frauen helfen Frauen mit der Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen die tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen weltweit. 

Heidi Stefan-Brenner von der DGB-Frauengruppe hat Detlef Reichardt (3. Dan, Karate), SV-Lehrer, B Trainer und Prüfer vom SV Gendorf-Burgkirchen engagiert, der eine ca. ½-stündige Präsentation zum „Selbstverteidigungsverhalten von Frauen“ geben wird. In erster Linie wird es um vorsorgliches Abwehrverhalten bei Anmache oder Bedrängnis anhand kurzer beispielhafter kritischer Szenen gehen.

Im Anschluss daran können sich die Teilnehmerinnen mit einem Imbiss sowie warmen und kalten Getränken stärken. AsF-Vorsitzende Dagmar Wasserrab hat passend zum Thema des Tages den Film „Die Fremde“ ausgesucht, der im Gartensaal präsentiert wird.

Im Anschluss daran folgt die Hissung der Fahne auf dem Bürgerplatz, die dort für eine Woche die Aufmerksamkeit der Passanten auf das Motto des Aktionstages lenken soll.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Spenden zu Gunsten „Frauen helfen Frauen“ werden gerne entgegen genommen.